Vorsicht vor Riesenbärenklau!

Einige Ecken am Rand des Baugebiets sind besetzt mit Sträuchern und Unkraut. In der Nähe der Oldersumer Straße hat unser Team vor Kurzem eine Ansammlung von Herkulesstauden gefunden. Die auch als Riesenbärenklau betitelte Pflanze ist hochgiftig und darf nicht mit nackter Haut in Berührung kommen, da sonst Rötungen oder Verbrennungen entstehen können.

Aus diesem Grund hat ein Team von Pflanzenspezialisten den Bärenklau in voller Sicherheitsmontur entfernt. Bei einer rund 2 Hektar großen Grünfläche setzen wir auf eine genaue Überprüfung der Pflanzenarten, welche im gesamten Baugebiet wachsen und sorgen dauerhaft für Sicherheit bei Mensch und Tier.

Folgen Sie uns!

Sandlandschaft mit Sinn

Im Baugebiet werden zurzeit mehrere Tonnen Sand aufgeladen und gelagert. Der Grund: Der Sand wird für den Unterbau der Straße benötigt...
riesenbärenklau blüte

Vorsicht vor Riesenbärenklau!

Einige Ecken am Rand des Baugebiets sind besetzt mit Sträuchern und Unkraut. In der Nähe der Oldersumer Straße hat unser Team vor...

Sandlandschaft mit Sinn

Im Baugebiet werden zurzeit mehrere Tonnen Sand aufgeladen und gelagert. Der Grund: Der Sand wird für den Unterbau der Straße benötigt...
riesenbärenklau blüte

Vorsicht vor Riesenbärenklau!

Einige Ecken am Rand des Baugebiets sind besetzt mit Sträuchern und Unkraut. In der Nähe der Oldersumer Straße hat unser Team vor...